Art Cities Reisen Logo

Ausstellungen

„Le Voyage a Nantes“ Juli – August 2019

Nantes

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Ausstellungen, Frankreich

Nantes, gelegen zwischen dem Loire-Tal und der Bretagne, war einst Sitz der bretonischen Herzöge, die größte Hafenstadt Frankreichs und Geburtsstadt von Jules Vernes. Heute kann sich Nantes zu Recht als die kreative Kulturmetropole Frankreichs bezeichnen. Seine Fabriken und Lagerhäuser haben sich in Orte der Kunst verwandelt. Die Straßen werden zum Bühnenbild für die Aufführungen von Royal de Luxe. Die Kais werden im Sommer beim „Rendezvous de l’Erdre“ von Jazzmusik und Segelbooten belebt. Das Festival „Le Voyage à Nantes“ bringt Kunstwerke in den öffentlichen Raum und fasziniert mehr als 600.000 Besucher. Nantes bietet ein einmaliges Kulturprogramm und durchläuft dabei eine stetige Metamorphose.

Download der Broschüre

KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT. 5. Mai - 21. Oktober 2018

KARL MARX IN TRIER

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Eines der wichtigsten Ausstellungsereignisse im Jahr 2018 findet in Trier statt. Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag des bedeutenden Denkers des 19. Jahrhunderts, Karl Marx, zum 200. Mal. Erstmals überhaupt widmet sich eine kulturhistorische Ausstellung seinem Leben, seinen bedeutenden Werken und dem vielfältigen Wirken in seiner Zeit. Die Landesausstellung KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT. wird vom 5. Mai bis 21. Oktober 2018 in Rheinischen Landesmuseum Trier und im Stadtmuseum Simeonstift zu sehen sein. Zeitgleich werden in Partnerausstellungen im Museum Karl-Marx-Haus und im Museum am Dom die Wirkungsgeschichte sowie zeitgenössische Aspekte ergänzend beleuchtet.

Download Broschüre

WANDERLUST

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

10. Mai bis 16. September 2018, Alte Nationalgalerie Berlin

Von Caspar David Friedrich bis Auguste Renoir

Wer an Wandern als Motiv in der Malerei denkt, hat direkt Caspar David Friedrichs berühmtes Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“ vor Augen. Die Leihgabe aus der Hamburger Kunsthalle bildet den Ausgangspunkt der Sonderausstellung „Wanderlust“ in der Alten Nationalgalerie. Diese zeigt mit Werken von bedeutenden Meistern wie Carl Blechen, Gustave Courbet, Vincent van Gogh und Paul Gaugin, wie zentral das Thema Wandern für die Kunst des 19. Jahrhunderts war. Mit Rousseaus Parole „Zurück zur Natur!“ und Goethes Sturm und Drang-Dichtung wird das Wandern um 1800 zu einem Sinnbild für ein modernes Lebensgefühl. Das zwecklose Gehen bringt eine neue, intensive Art der Naturbegegnung, sie fördert die Kreativität und ermöglicht eine sinnliche und körperliche Form der Erkenntnis – die Selbstwahrnehmung. In der Malerei gehören neben der Figur des Wanderers, der Weg, der Gipfel, die Weite, die Schlucht, der Abgrund, die Überfahrt, aber auch die Plätze der Rast zu den Hauptmotiven. Diese bedeutende Ausstellung zeigt neben zahlreichen Werken aus der Sammlung der Nationalgalerie auch Leihgaben aus verschiedenen Museen aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und den USA.

Download der Broschüre

 

Niki de Saint Phalle in Mons

Kategorien: Belgien, Ausstellungen

AUSSTELLUNG "HIER IST ALLES MÖGLICH!"
15. September 2018 – 13. Januar 2019

Innovativ und zukunftsorientiert: Dafür steht die Malerin und Bildhauerin Niki de Saint Phalle (1930-2002). Die Ausstellung „Hier ist alles möglich“ widmet sich ihrem komplexen und vielfältigen Lebenswerk, aber auch ihrer faszinierenden Persönlichkeit. Niki de Saint Phalle kämpfte in einer männerdominierten und sexualisierten Welt für Gleichbehandlung und schreckte dabei auch nicht davor zurück, das komplette gesellschaftliche System in Frage zu stellen. Auch in Bezug auf ihre Techniken ließ sie sich nicht einschränken: Sie schuf Gemälde, Skulpturen, arbeitete eng mit anderen Künstlern zusammen und zog in ihre Werke auch ihr Publikum mit ein. Durch ihre außergewöhnlichen Ansätze und ihre grenzenlose Phantasie schaffte sie es, sich in der Männerdomäne Kunst zu etablieren und erreichte internationale Anerkennung. Ihr gelang es dabei zudem, eine breite Masse anzusprechen. „Hier ist alles möglich“ gibt einen Überblick über ihre Arbeit und ihre darin verarbeiteten Themen: Wut, Gewalt, Partizipation, Mythologie, Märchen und Weiblichkeit. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf ihr größtes Werk: In der Toskana schuf sie mit ihrem Skulpturenpark, dem Tarot-Garten, einen Fantasieort, an dem alles möglich ist. Dieser steht exemplarisch für De Saint Phalles Arbeiten und Visionen.

Download der Broschüre

BRÜGGE LIQUID CITY

TRIENNALE BRÜGGE 2018

Kategorien: Belgien, Ausstellungen

5. MAI – 16. SEPTEMBER 2018

ZEITGENÖSSISCHE KUNST IN HISTORISCHER KULISSE
Alle drei Jahre bietet die mittelalterliche Stadt Brügge eine einzigartige Plattform für zeitgenössische Kunst. Werke von international bekannten Künstlern schaffen ein einzigartiges Kunsterlebenis. Die kommende Triennale kuratieren erneut Till-Holger Borchert, Kunsthistoriker, Autor und Museumskurator aus Hamburg, sowie Michel Dewilde, Kunsthistoriker und Kurator aus Gent. Die Triennale Brügge 2018 steht unter dem Thema “Liquid City” und befasst sich mit den Folgen der liquid society, mit den sich ständig verändernden zwischenmenschlichen Beziehungen in der Gesellschaft.

Download der Broschüre

Auf den Spuren der Moderne

100 JAHRE BAUHAUS

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum 100. Mal. Die legendäre Kunstschule hat Maßstäbe für Kunst, modernes Design und Architektur gesetzt, die bis heute gültig sind. Prominente Künstler des 20. Jahrhunderts wie Lyonel Feininger, Paul Klee oder Wassily Kandinsky und viele andere haben das Bauhaus beeinflusst. Seine Direktoren Walter Gropius, Hannes Meyer und Mies van de Rohe gaben der Schule ihr unverwechselbares Profil. Im Zentrum des Jubiläums steht nicht die Historie des Bauhaus, sondern die Ausstrahlung eines Konzeptes, das viele Bereiche unseres Leben geprägt hat. Die drei historischen Bauhaus Wirkstätten Weimar, Dessau und Berlin bilden den Kern eines umfangreichen Programms präsentiert unter dem Motto „Die Welt neu denken“.

Van Goghs intimer Kreis 21. September 2019 – 12. Januar 2020 Noordbrabantsmuseum

Brabant

Kategorien: Ausstellungen, Niederlande

Vincent Van Gogh ist einer der berühmtesten niederländischen Künstler aller Zeiten. In zehn Jahren schuf er, dank seines Schaffensdrangs und seiner Begeisterung, ein Oeuvre von mehr als 840 Gemälden und über 1000 Zeichnungen. Seine Meisterwerke sind heute über die ganze Welt verstreut, seine Wurzeln aberliegen in den Niederlanden. Das Van Gogh Museum in Amsterdam und das Kröller-Müller Museum in Otterlo verfügen über die größten Sammlungen des Künstlers weltweit. Aber auch in Brabant, der Heimat Van Goghs, können Kunstfreunde auf den Spuren des Meisterns wandeln und an ungewöhnlichen Orten die Inspirationsquellen seines Werkes entdecken. Die Sonderausstellung „Van Goghs intimer Kreis“ im Noordbrabants Museum in s’Hertogenbosch gibt im kommenden Jahr einen umfassenden Einblick über die Menschen, die in Van Goghs Leben und Werk eine wichtige Rolle gespielt haben.

Bauhaus 9. Februar - 26. Mai 2019 Museum Boijmans van Beuningen

Rotterdam

Kategorien: Musik und Festivals, Ausstellungen, Niederlande

Rotterdam

Seit den 20er Jahren ist Rotterdam als Zentrum moderner Architektur international bekannt. Innovative und gewagte Gebäude wie die „Cube Houses“, die Kunsthal oder die neue Markthalle prägen den Charakter der Hafenstadt und ziehen alljährlich Kenner und Bewunderer aus der ganzen Welt an. Moderne Architektur und Design sind in der Stadt allgegenwärtig. Immer wieder lässt sich Neues und Unerwartetes entdecken: Art- und Design-Hotels, schicke Restaurants, Bars, Cafés und Shops, aber auch Bürogebäude bestimmen das Stadtbild und die Lebensqualität der Bewohner und Besucher. Erleben Sie mehr als 100 Jahre Architekturgeschichte in einer faszinierenden Stadt.

Gabriele Münter, Franz Marc und Paul Klee

Oberbayern – und der Blaue Reiter

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Das bayerische Alpenvorland bietet seinen Besuchern nicht nur ein herrliches Naturerlebnis, sondern lädt auch dazu ein, die spannende Welt der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ zu entdecken. Schlüsselfiguren der Kunstbewegung, die zum Expressionismus gehört, sind die Begründer Wassily Kandinsky und Franz Marc sowie Gabriele Münter, die Murnau zu ihrem beliebtesten Malort erkoren hatte. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Formen und Farben und genießen Sie die Naturlandschaft zwischen München, Murnau und Kochel am See.

Der frühe Picasso Februar – Mai 2019 Fondation Beyeler

Basel

Kategorien: Ausstellungen, Schweiz

Basels Altstadt, eine der am besten erhaltenen und schönsten in Europa, bietet mehr als nur eine außergewöhnliche Kulisse. Hier schlägt das Herz der Stadt, Geschichte wird spürbar und ein Spaziergang wird zu einer fesselnden Reise durch die Zeit – auf gerade 37 km² liegen fast 40 Museen! Einen spannenden Kontrast dazu bieten die zahlreichen modernen Bauten renommierter Architekten wie Renzo Piano, Frank Gehry, Mario Botta oder Herzog & de Meuron. Auch der im April 2016 eröffnete Neubau des Kunstmuseums auf der gegenüber liegenden Seite, unterirdisch mit dem Hauptgebäude verbunden, ist ein weiteres architektonisches Highlight. Durch die einzigartige Lage im Dreiländereck garantieren Basler Restaurants ein ganz besonderes und vielseitiges Gastronomieangebot für Feinschmecker und Genießer.

Rembrandt und das Goldene Zeitalter

Amsterdam

Kategorien: Ausstellungen, Niederlande

Amsterdam ist eine der interessantesten und schönsten Städte Europas. Die 165 Grachten und 1281 Brücken sind gesäumt von eindrucksvollen Patrizierhäusern. Im „Goldenen Jahrhundert“ (1580-1720) wuchs Amsterdam durch den blühenden Handel mit exotischen Gütern aus den Kolonien zu einer der reichsten Städte der Welt heran. In dieser Zeit avancierte Rembrandt zum berühmtes Künstler dieser Epoche. Anlässlich seines 350. Todestages präsentieren zahlreiche Museen, auch über Amsterdam hinaus, große Sonderausstellungen zu diesem berühmten Künstler.

Rembrandt und das Mauritshuis 31. Januar – 15. September 2019

Den Haag

Kategorien: Ausstellungen, Niederlande

Die königliche Stadt mit ihren imposanten Palästen und Patrizierhäusern ist nicht nur Sitz der niederländischen Regierung und des internationalen Gerichtshofs, sondern auch eine der kulturellen Schatztruhen der Niederlande. Das komplett renovierte und erweiterte Mauritshuis mit seiner weltberühmten Gemäldesammlung ist hier zu Hause, genauso wie das renommierte Gemeentemuseum mit seiner weltweit einzigartigen Mondrian-Kollektion und der umfassendsten Sammlung von Delfter Fayence. Auch das Panorama Mesdag, das größte Gemälde der Niederlande, sowie die Werke des genialen Grafikers M.C. Escher im ehemaligen Palais der Königin Emma lohnen einen Besuch.

Träume aus Perlmutt – Ensor Sammlung des KMSKA im Muzée 12. Mai 2018 – 16. Juni 2019

Oostende

Kategorien: Belgien, Ausstellungen

Schon König Leopold II. war von der Stadt am Meer begeistert und gab ihr den Beinamen „Königin der Seebäder“. Im 19. Jahrhundert war Oostende Treffpunkt der europäischen Aristokratie, die hier das Sehen und Gesehenwerden zelebrierte. Das Seebad versteht es, auf elegante Art und Weise authentisches Fischerambiente, Schöne Künste und Stadtflair miteinander zu verbinden. Seit April 2016 hat das Mu.ZEE Kunstmuseum am Meer den beiden bekanntesten Söhnen der Stadt einen kompletten Teil des Museums gewidmet: Die beeindruckende Sammlung mit Werken von James Ensor und Léon Spilliaert wird in einem ganz neuen Flügel präsentiert! Darüber hinaus eröffnet im März 2019 das James Ensor Experience Center, in dem das ehemalige Wohnhaus des Künstlers eine zentrale Rolle spielen wird.

Fernand Leger | 9. Februar – 20. Mai 2018 | BOZAR

Brüssel

Kategorien: Belgien, Ausstellungen

Brüssel ist die Stadt Europas, die über das reichste und vor allem das vielfältigste Jugendstilerbe verfügt. Dank der Arbeit berühmter Architekten wie Horta, van der Velde, Hankar und vielen anderen wurde Brüssel Ende des 19. Jahrhunderts die Hauptstadt des Jugendstils. Rund 500 Gebäude und Fassaden, die für den Besucher zum Teil noch zugänglich sind, säumen Plätze und Straßen Brüssels und veranschaulichen, jedes auf seine Art, die architektonischen Talente ihrer Baumeister. Doch Brüssel ist auch die Stadt von Magritte und Delvaux, die Stadt des Comics mit seinen Helden Tim und Struppi oder Lucky Luke und nicht zu vergessen die berühmten belgischen Pralinen und das „Geuze“ – eines der rund 600 verschiedenen Biere, die Belgien zu bieten hat. Liebhaber von Kunst, Musik und Gourmetfreuden müssen Brüssel einfach besuchen!

Auf der Suche nach Utopia M – MUSEUM LEUVEN 20. Oktober 2016 – 17. Januar 2017

Leuven

Kategorien: Belgien, Ausstellungen

2016 ist es 500 Jahre her, dass der Humanist Thomas More sein weltberühmtes Buch Utopia in Leuven veröffentlichte. Die Stadt feiert dieses Jubiläum mit einer prestigeträchtigen Ausstellung im M - Museum Leuven. Mores Buch dient dabei als Ausgangspunkt. Die Ausstellung zeigt Meisterwerke von Quinten Metsijs, Jan Gossaert, Hans Holbein, Albrecht Dürer und anderen Alten Meistern, die im 15. und 16. Jahrhundert mit großer Einbildungskraft auf unverwechselbare Weise eine ideale Welt dargestellt haben. Ein breites Programm aus aktueller Kunst, Architektur, Tanz, Film, Musik, Kunst im öffentlichen Raum, Stadtrundgängen, Lesungen und Diskussionsforen ergänzt die Jubiläumsausstellung.

Von der Heydt-Museum Wuppertal 25. Oktober 2016 – 26. Februar 2017

Degas Rodin – „Giganten der Moderne“

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Sie kannten und sie schätzten sich. Sie beneideten und bewunderten einander. Einer sagte vom anderen: „Er ist der Größte!“ Ihre Werke waren Anmut und Bewegung, Körper, Raum und Zeit. In einem Wettlauf hin zur Moderne warfen sie alle Regeln und Normen über Bord. Anfangs verspottet, waren sie am Ende hoch verehrt. Beide starben im Jahr 1917. Noch nie wurden ihre Werke in einer Ausstellung so umfassend nebeneinandergestellt und miteinander konfrontiert. Kombinieren Sie Wuppertal mit Köln, Düsseldorf oder Essen.

Oper und große Ausstellungen in der Hauptstadt

Berlin

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland, Ausstellungen

Berlin ist nach wie vor im Trend – als pulsierende Großstadt, politische Schaltzentrale und Kulturmetropole. Auf einzigartige Weise trifft hier die Kunstgeschichte auf den lebendigen Entstehungsprozess neuester Kunst. Diese Vitalität hat sich schon längst in Künstlerkreisen herumgesprochen. Die vielen Museen spiegeln die Vielfalt in Sonderausstellungen – von Bellini bis Dix, das Bauhaus-Jubiläum ist ein großes Thema in 2019. Seit ihrer Wiedereröffnung im letzten Jahr übt die Staatsoper Unter den Linden eine internationale Strahlkraft durch verbesserte Akustik, neue Bühnentechnik und ein ausgewähltes Programm aus. Berlin – eine Ouvertüre für Augen und Ohren!

Galerie Alte & Neue Meister: Neuer Ausstellungsanbau „Platz für die Moderne“

Schwerin

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten des Staatlichen Museums Schwerin bieten hochkarätige Kunstschätze in architektonisch herausragenden Häusern. Der Besuch der Kunstsammlungen und der Residenzschlösser Schwerin, Ludwigslust und Güstrow gleicht einer sinnlichen Entdeckungsreise durch die Glanzzeiten des mecklenburgischen Fürstentums. Die abwechslungsreichen Ausstellungen und das vielschichtige Programm werden Sie begeistern. Erleben Sie Welterbe und eine wunderbare Landschaft mit vielen Seen, Wäldern und der Ostsee.

Kunstschätze und Hoffnung auf Amerika

Bremen und der Hafen

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Stadt Bremen bildet zusammen mit ihrem Hochseehafen das kleinste deutsche Bundesland. Ihre Altstadt zeigt noch heute, dass durch Handel und Hanse viel Geld in der Weser Stadt flossen. Heutzutage zeigt sich die Stadtarchitektur facettenreich: von historischen Bauten in der Altstadt bis hin zu Speichergebäuden und Containern in der Überseestadt. Kunstliebhaber führt es zu den Museen Böttcherstraße. Zu besichtigen sind hier das Roselius-Haus mit seiner einzigartigen Sammlung von Kunstwerken und niederdeutscher Wohnkultur vom Mittelalter bis zum Barock und das Paula Modersohn-Becker Museum, das weltweit erste Haus, das einer Malerin gewidmet wurde. Hier sind Werke der Künstlerin und Sonderausstellungen zur klassischen Moderne zu bewundern. In Bremerhaven, einst der größte Auswandererhafen Europas, sind das Meer und die Schifffahrt überall präsent. Die Stadt beheimatet das Deutsche Auswandererhaus,welches eine spannende Zeitreise durch 300 Jahre deutsche Migrationsgeschichte nach Amerika zeigt.

Matisse Skulpturen 23. August – 17. November 2019 Kunsthaus

Zürich

Kategorien: Ausstellungen, Schweiz

Was die Stadt an der Limmat so erlebenswert macht, ist nicht nur die privilegierte Lage am herrlichen Zürichsee, das historische Niederdorf und die verwinkelten Altstadtgassen oder die berühmte Bahnhofstraße mit den vielen Designerläden, sondern auch die großen Museen, über 50 Galerien und die namhafte Kunstsammlung Bührle, die Tonhalle und nicht zuletzt das Opernhaus, das zu den bedeutendsten im deutschsprachigen Raum zählt. Darüber hinaus hat sich Zürich als eines der Zentren für zeitgenössische Kunst etabliert. Das Löwenbräuareal mit Kunsthalle, Migrosmuseum und großen Galerien hat einen festen Namen in der Kunstwelt. Keineswegs sollte man die zahlreichen Privatsammlungen und das Kunsthaus vergessen.

[12 3 4  >>