Art Cities Reisen Logo

Kulturstädte

„Le Voyage a Nantes“ Juli – August 2019

Nantes

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Ausstellungen, Frankreich

Nantes, gelegen zwischen dem Loire-Tal und der Bretagne, war einst Sitz der bretonischen Herzöge, die größte Hafenstadt Frankreichs und Geburtsstadt von Jules Vernes. Heute kann sich Nantes zu Recht als die kreative Kulturmetropole Frankreichs bezeichnen. Seine Fabriken und Lagerhäuser haben sich in Orte der Kunst verwandelt. Die Straßen werden zum Bühnenbild für die Aufführungen von Royal de Luxe. Die Kais werden im Sommer beim „Rendezvous de l’Erdre“ von Jazzmusik und Segelbooten belebt. Das Festival „Le Voyage à Nantes“ bringt Kunstwerke in den öffentlichen Raum und fasziniert mehr als 600.000 Besucher. Nantes bietet ein einmaliges Kulturprogramm und durchläuft dabei eine stetige Metamorphose.

Download der Broschüre

Die Königliche Oper und neue Museen

Lüttich

Kategorien: Kulturstädte, Belgien

Zwischen steilen, bewaldeten Hügeln, an den Ufern der Maas gelegen, hat sich Lüttich in den letzten Jahren stetig zum kulturellen Zentrum der Wallonie entwickelt. Nach dem Bau des beeindruckenden Calatrava Bahnhofs, dem Umbau des Museums Grand Curtius und des Museums für wallonisches Leben sowie der aufwendigen Renovierung der Königlichen Oper, wurde nun mit der Eröffnung des Museums „La Boverie“ im Mai 2016 ein weiteres Vorzeigeobjekt geschaffen. Sie alle verbinden das bestehende, kulturelle Erbe mit neuer architektonischer Raffinesse und sind Ikonen einer Metropole im Wandel, die sich zu einer erstaunlichen wirtschaftlichen und kulturellen Renaissance aufschwingt.

Download der Broschüre

Metamorphose der Kultur gestern – heute – morgen

Breslau

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Polen

Die polnische Metropole Breslau fasziniert mit ihren zahlreichen Kulturschätzen, von der Romanik bis zum Jugendstil und sogar Bauhaus prägen Baustile aller Epochen das Stadtbild. Hinzu kommt eine große Anzahl an Museen, die teils auf eine jahrhundertelange Geschichte zurückblicken lassen. Nicht ohne Grund ist Breslau zur Kulturhauptstadt 2016 auserwählt worden. Das Opernhaus genießt über die Landesgrenzen hinaus einen guten Ruf, auch unter neuer Intendanz. Hörgenuss par excellence wird im Nationalen Forum der Musik geboten, dem neuen Konzerthaus der Breslauer Philharmoniker.

Kultur für das Miteinander

San Sebastian 2016 – Kulturhauptstadt Europas

Kategorien: Kulturstädte, Spanien

An einer weißen Sandbucht zwischen den Bergen Urgull und Igueldo erstreckt sich San Sebastian. Das spanische Königshaus wählte die Stadt bereits Ende des 19. Jahrhunderts als Sommerresidenz und machte sie damit zum Nobelferienort. Mit ihrem alten Fischerhafen, der herrschaftlichen Neustadt aus dem 19. Jh. und dem modernen Viertel, bietet San Sebastian eine Vielfältigkeit, die es zu einer der attraktivsten Städte der spanischen Nordküste macht. Das Museum San Telmo, die Skulptur Peine del Viento oder der Kursaal sind Beispiele dafür, wie die Stadt ihre Tradition mit Modernität verknüpft. Anders als vorherige europäische Kulturhauptstädte will San Sebastian sich nicht nur auf Konzerte oder Ausstellungen beschränken, sondern ihr Programm über zeitliche und geografische Grenzen hinaus gehen lassen. Details will das Organisationbüro im Herbst 2015 bekannt geben.

Sibelius Festival 5. - 8. September 2019

Helsinki

Kategorien: Kulturstädte, Finnland

Hochgelobt und zutiefst verachtet – Jean Sibelius verstand es, die Gemüter der Kritiker zu erhitzen. 1865 als Johan Julius Christian Sibelius geboren, sollte sich der Finne zu einem der bedeutendsten Komponisten des Landes entwickeln. In Wien gelang dem Studenten sein wichtigster stilistischer Durchbruch. Während dieser Zeit beschäftigte er sich unter anderem mit der „Kalevala“, dem finnischen Nationalepos, sowie mit der Suche nach dem finnischen Rhythmus in der Musik. Während des alljährlich stattfindenden Internationalen Sibelius Festivals in Lahti, etwa 100km nördlich von Helsinki, werden die vielen Facetten des großartigen Komponisten präsentiert. Dabei werden auch einige eher unbekannte und ursprüngliche Versionen seiner Werke aufgeführt. 2019 steht das Festival unter der künstlerischen Leitung des großartigen Dirigenten Dima Slobodeniouk.

Oper im Schlosstheater Drottningholm 3. - 17. August 2019

Stockholm

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Schweden

Das Schlosstheater Drottningholm in der Nähe von Stockholm ist ein einzigartiges Bauwerk des Rokokos. Es steht auf der UNESCO Weltkulturerbe Liste und ist das einzig bewahrte Theater des 18. Jahrhunderts, das noch im Besitz der vollständigen und funktionsfähigen hölzernen Bühnenmaschinerie ist, die nach wie vor nur von Hand betriebenen wird. Alljährlich finden hier mit immer größerer Beliebtheit zu acht Terminen im Sommer hochklassige Opernproduktionen statt. Im kommenden Jahr wird eine Barockoper aufgeführt.

Musik, Kunst und Design

Kopenhagen

Kategorien: Kulturstädte, Dänemark

Die Stadt am Øresund wurde 1167 von Bischof Absalon gegründet. Sie gehört für viele zu den charmantesten Großstädten der Welt. Aufgrund ihrer zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten, den Museen oder einfach wegen ihrer besonderen Atmosphäre ist Dänemarks Hauptstadt mehr als eine Stippvisite wert. Ein absolutes Muss für Besucher sind das Hafenviertel Nyhavn mit seinen alten Segelschiffen, die Börse, das Parlament, das Rathaus, der Runde Turm, der weltberühmte Tivoli, Schloss Amalienborg und „Die kleine Meerjungfrau“. Freuen Sie sich auf eine der schönsten Städte Skandinaviens.

Riga Festival Anfang Juni und Opernfest Sigulda Anfang August 2016

Riga

Kategorien: Baltikum, Kulturstädte

Breite Boulevards, Parkanlagen, herausragende Sakralbauten, Speichergebäude, einzigartige Holzbauten und nicht zuletzt die historische Altstadt machen die alte Hansestadt Riga zu einer wahren architektonischen Perle. Nirgends finden sich so viele prachtvoll renovierte Jugenstilbauten auf engem Raum. Kein Wunder, dass die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auch die Musik spielt in der lettischen Hauptstadt eine wichtige Rolle – war doch schon Richard Wagner Musikdirektor am Stadttheater von Riga.

Architekturikone Neue Philharmonie & Oper im Stettiner Schloss

Stettin

Kategorien: Kulturstädte, Polen

In Stettin prägt das Wasser von Oder und Ostsee das Stadtbild. Die von Flussinseln durchzogene Hansestadt hat eine lange kulturelle Geschichte. Zeitzeugen sind hier imposante Gebäude wie zum Beispiel das Rathaus und das Schloss der Pommerschen Herzöge, heute der neue Sitz der Stettiner Oper nach fünfjähriger Renovierung. Vom dortigen Glockenturm hat man den besten Blick über die wunderschöne Stadt. Für Furore sorgt der aufsehenerregende Bau der neuen Philharmonie, dessen Fassade aus Milchglas und Blech bei klarem Himmel in Pommerns Farben blau und weiß leuchtet. Stettin kann beides – traditionell und modern!

Keltische Vergangenheit und europäische Zukunft

Dublin - Belfast

Kategorien: Kulturstädte, Irland

Dublin und Belfast – die beiden Hauptstädte der grünen Insel sind als Reiseziele beliebter denn je. Dublin ist berühmt für seine facettenreiche Kulturlandschaft und wurde aufgrund seiner herausragenden Bedeutung für die Literatur von der UNESCO zur „City of Literature“ ernannt. Zudem ist Dublin die Heimat gleich zweier großer Nobelpreisträger: William Butler Yeats und Samuel Beckett. Dank der Stabilisierung der Beziehungen zwischen katholischen Iren und den protestantischen Nordiren in den 1990er Jahren ist es heute möglich, auch in Belfast in die wechselvolle Geschichte des Landes einzutauchen. Die Parolen und Zeichnungen an den Häuserfassaden sind noch Zeugnisse dieser Zeit. Last but not least besticht Irland durch die Schönheit seiner Natur, die Weite, das Licht, die wechselvollen Küstenlandschaften.

Emil Nolde 14. Juli – 21. Oktober 2018

Edinburgh

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, Schottland

Emil Nolde gilt als einer der großartigsten Maler des 20. Jahrhunderts. Er identifizierte sich mit jedem Pinselstrich mit seinen Objekten, verstärkt wurde diese Empfindung, indem er kraftvolle Farben verwendete und dabei die Gestalten vereinfachte. Diese Ausstellung in der Scottish National Gallery of Modern Art präsentiert eine umfassende Sammlung seiner Karriere mit über 100 Gemälden, Zeichnungen und Drucken von der unvergleichlichen Sammlung der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde. Auch „ungemalte Bilder“ werden gezeigt, die Nolde als entarteter Künstler im Dritten Reich schuf.

Leonardo da Vinci. A life in Drawing 24. Mai – 13. Oktober 2019

London

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, England

Leonardo da Vinci zählt neben Raffael, Michelangelo und Tizian zu den berühmtesten Renaissance-Malern. Er stand jedoch auch als Bildhauer, Architekt, Anatom, Ingenieur und Naturphilosoph an der Spitze seiner Zeit. Zum 500. Todestag des Universalgelehrten wird 2019 sein Schaffen in zwölf Städten in Großbritannien mit einer Ausstellungsreihe geehrt. Die Ausstellung in der Queen’s Gallery im Buckingham Palace wird dabei wohl die bedeutendste dieser Reihe sein, hier können über 200 Zeichnungen betrachtet werden.

Zeitgenössische Kunst im historischen Rahmen

Luxemburg

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Luxemburg

Mit der Philharmonie verfügt das Großherzogtum Luxembourg über eines der renommiertesten Konzerthäuser Europas. Dass diese sich in kürzester Zeit als ein gerne aufgesuchter Ort der Musik, des Hörens, der Begegnung und der Kommunikation etablieren konnte, liegt nicht zuletzt an der außergewöhnlichen architektonischen Gestaltung und der gelungenen Akustik. Die Stadt vereint eine Vielzahl von historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten mit der Moderne, wofür u. a. das MUDAM, Museum für moderne Kunst steht. Als ein Geheimtipp gilt die klassizistische Villa Vauban. Eine ähnliche Vielfalt zeigt sich im lothringischen Metz. Die Kathedrale hier zählt zu den erhabensten und größten Kirchenbauten Frankreichs. Entdecken Sie ein reiches Erbe an Kunst und Geschichte von der gallo-römischen Epoche bis in die heutige Zeit und bestaunen Sie das Centre Pompidou Metz mit seiner spektakulären Architektur.

„Rik Wouters. Die Meisterwerke“, Museum Schepenhuis

Mechelen

Kategorien: Kulturstädte, Belgien

Am Anfang des 16. Jahrhunderts war das beschauliche Mechelen Hauptstadt der Niederlande. Adelige, Künstler und Gelehrte gingen am Hof der Statthalterin Margarete von Österreich ein und aus. Der Großteil der historischen Denkmäler stammt aus der Blütezeit der Stadt. Drei Generationen Burgunder hinterließen ihre Handschrift für die nächsten Jahrhunderte. Heute ist Mechelen stolz auf vier UNESCO-Welterbestätten, darunter die älteste und berühmteste Glockenspielschule der Welt. Das Museum Het Zotte Kunstkabinet mit Werken u. a. von Bosch, Breughel und Brouwer ist ebenso einen Besuch wert wie das Museum Schepenhuis, das aktuell die weltweit umfangreichste Sammlung des Malers und Bildhauers Rik Wouters zeigt oder die neue Kazerne Dossin. Und ganz in der Nähe lockt das Ursulineninstitut mit einem wunderschönen Jugendstil-Wintergarten.

Herausragende Ausstellungen und historische Theater

Wien

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, Österreich

Wien ist eine der wichtigsten Kulturmetropolen Europas. Kunst aus allen Epochen und Sammlungen von Weltruf prägen die Museumslandschaft: Die größte graphische Sammlung der Welt ist in der Albertina beheimatet, die größte Klimt- Sammlung in der Galerie Belvedere und die umfangreichste Sammlung von Werken von Egon Schiele im Leopold Museum. Diese und andere Museen locken alljährlich mit großartigen Sonderausstellungen. Doch was wäre Wien ohne seine Opern- und Theaterhäuser? Sie sind der eigentliche Anziehungspunkt dieser Stadt voller Charme, Lebenslust und lebendiger Geschichte!

Oper und Ballett im legendären Teatro alla Scala

Mailand

Kategorien: Musik und Festivals, Kulturstädte, Ausstellungen, Italien

Kunstbegeisterte Besucher schwärmen von den zahlreichen wertvollen Gemälden, Statuen und Fresken, die in Museen, Kirchen und in frei zugänglichen Palazzi zu bewundern sind. Zudem befindet sich in Mailand einer der glanzvollsten Operntempel der Welt - das Teatro alla Scala. Alljährlich beginnt die Saison am 7. Dezember, dem Namenstag des Hl. Ambrosius, des Stadtpatrons von Mailand. International gefeierte Interpreten, herausragende Inszenierungen, die erlesene Liste der Uraufführungen sowie die kostbare neoklassizistische Innenarchitektur verleihen der Mailänder Scala seit 1778 ihre ganz besondere Aura. Überzeugen Sie sich selbst!

Kunstmetropole im Piemont

Turin

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, Italien

Die piemontesische Hauptstadt Turin ist nicht nur ein wirtschaftliches Zentrum, sondern auch eine der bedeutendsten Kulturstädte Italiens. Die herrlichen Adelspaläste und Residenzen der Herzöge von Savoyen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und legen ein beeindruckendes Zeugnis der glanzvollen Vergangenheit der Stadt ab. Das traditionsreiche Teatro Regio, eines der ältesten Opernhäuser Italiens, und das Auditorium Rai mit dem Orchestra Sinfonica Nazionale bieten ein musikalisches Programm ersten Ranges. Heute gilt Turin mit seinen zahlreichen Galerien, Museen und Stiftungen als Hochburg zeitgenössischer Kunst in Italien. Flanieren Sie über die von Bäumen gesäumten Alleen und lassen Sie das majestätische Flair dieser Stadt auf sich wirken!

Großartige Oper, hochkarätige Kunst und Architektur

Bilbao

Kategorien: Kulturstädte, Spanien

Bilbao, die größte Stadt des Baskenlandes, hat in letzter Zeit internationale Bekanntheit erlangt – nicht zuletzt durch das vom Stararchitekten Frank O. Gehry erschaffene Guggenheim Museum. Was weniger bekannt ist, ist die Liebe des „bilbaínos“ zur Oper. Diese Liebe kommt im Förderkreis der Opernfreunde der Stadt Bilbao zum Ausdruck, dem ABAO: Jedes Jahr präsentiert der Verein Opernaufführungen im besonderen Rahmen des modernen Palacio Euskalduna. Meisterwerke wie Verdis „I Lombardi“, Rossinis „Semiramide“ und Bizets „Les Pecheurs de Perles“ stehen 2019 auf dem Programm. Die Besetzungen brillieren mit internationalen Größen und jungen aufstrebenden Figuren des Belcanto.

Herz der Toskana und Welthauptstadt der Kunst

Florenz

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, Italien

Die anmutige Renaissance-Stadt am Arno gilt seit Jahrhunderten als Pilgerort für Künstler, Schriftsteller, Komponisten, Kunstliebhaber, Bildungsreisende und Bonvivants aller Art. Ehrfurcht ergeift den Besucher vor den Meisterwerken der Kunst und Architektur, welche die europäische Kulturgeschichte maßgeblich geprägt haben. Überdies genießt man die herrlich hügelige Landschaft, die zugleich bäuerliche und exquisite Küche und die „Fiorentinità“ – Synonym für Geschmack und Qualität. In Städten wie Pisa und Siena sowie in den zahlreichen kleinen Ortschaften wie San Gimignano und Volterra können ebenfalls kulturelle Höhepunkte bewundert werden.

Gotik, Gaudí und Genuss

Barcelona

Kategorien: Kulturstädte, Ausstellungen, Spanien

Willkommen in Barcelona, der Hauptstadt Kataloniens! Die mediterrane Weltstadt ist ein Fest für Kulturliebhaber: extravagante Architektur, avantgardistisches Design, hochklassige Museen und Musikpaläste – zukunftsorientiert, schick und edel präsentiert sich die Mittelmeermetropole. Doch Barcelona ist nicht nur eine Stadt im Vorwärtsgang. Im Gotischen Viertel schlägt ein mittelalterliches Herz, in dessen Gässchen man herrlich die Zeit vergessen kann und immer wieder auf neue Überraschungen stößt. Der verspielte Jugendstil Gaudís begeistert ebenso wie der 145m hohe Torre Agbar des französischen Stararchitekten Jean Nouvel, seit 2005 ein neuer Blickfang aus Aluminium, Stahl und Glas. Genießen Sie eine für alle Sinne abwechslungsreiche Kulturreise!

[12 3  >>