Art Cities Reisen Logo

Deutschland

KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT. 5. Mai - 21. Oktober 2018

KARL MARX IN TRIER

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Eines der wichtigsten Ausstellungsereignisse im Jahr 2018 findet in Trier statt. Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag des bedeutenden Denkers des 19. Jahrhunderts, Karl Marx, zum 200. Mal. Erstmals überhaupt widmet sich eine kulturhistorische Ausstellung seinem Leben, seinen bedeutenden Werken und dem vielfältigen Wirken in seiner Zeit. Die Landesausstellung KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT. wird vom 5. Mai bis 21. Oktober 2018 in Rheinischen Landesmuseum Trier und im Stadtmuseum Simeonstift zu sehen sein. Zeitgleich werden in Partnerausstellungen im Museum Karl-Marx-Haus und im Museum am Dom die Wirkungsgeschichte sowie zeitgenössische Aspekte ergänzend beleuchtet.

Download Broschüre

WANDERLUST

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

10. Mai bis 16. September 2018, Alte Nationalgalerie Berlin

Von Caspar David Friedrich bis Auguste Renoir

Wer an Wandern als Motiv in der Malerei denkt, hat direkt Caspar David Friedrichs berühmtes Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“ vor Augen. Die Leihgabe aus der Hamburger Kunsthalle bildet den Ausgangspunkt der Sonderausstellung „Wanderlust“ in der Alten Nationalgalerie. Diese zeigt mit Werken von bedeutenden Meistern wie Carl Blechen, Gustave Courbet, Vincent van Gogh und Paul Gaugin, wie zentral das Thema Wandern für die Kunst des 19. Jahrhunderts war. Mit Rousseaus Parole „Zurück zur Natur!“ und Goethes Sturm und Drang-Dichtung wird das Wandern um 1800 zu einem Sinnbild für ein modernes Lebensgefühl. Das zwecklose Gehen bringt eine neue, intensive Art der Naturbegegnung, sie fördert die Kreativität und ermöglicht eine sinnliche und körperliche Form der Erkenntnis – die Selbstwahrnehmung. In der Malerei gehören neben der Figur des Wanderers, der Weg, der Gipfel, die Weite, die Schlucht, der Abgrund, die Überfahrt, aber auch die Plätze der Rast zu den Hauptmotiven. Diese bedeutende Ausstellung zeigt neben zahlreichen Werken aus der Sammlung der Nationalgalerie auch Leihgaben aus verschiedenen Museen aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und den USA.

Download der Broschüre

 

Auf den Spuren der Moderne

100 JAHRE BAUHAUS

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

2019 jährt sich die Gründung des Bauhauses zum 100. Mal. Die legendäre Kunstschule hat Maßstäbe für Kunst, modernes Design und Architektur gesetzt, die bis heute gültig sind. Prominente Künstler des 20. Jahrhunderts wie Lyonel Feininger, Paul Klee oder Wassily Kandinsky und viele andere haben das Bauhaus beeinflusst. Seine Direktoren Walter Gropius, Hannes Meyer und Mies van de Rohe gaben der Schule ihr unverwechselbares Profil. Im Zentrum des Jubiläums steht nicht die Historie des Bauhaus, sondern die Ausstrahlung eines Konzeptes, das viele Bereiche unseres Leben geprägt hat. Die drei historischen Bauhaus Wirkstätten Weimar, Dessau und Berlin bilden den Kern eines umfangreichen Programms präsentiert unter dem Motto „Die Welt neu denken“.

Gabriele Münter, Franz Marc und Paul Klee

Oberbayern – und der Blaue Reiter

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Das bayerische Alpenvorland bietet seinen Besuchern nicht nur ein herrliches Naturerlebnis, sondern lädt auch dazu ein, die spannende Welt der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ zu entdecken. Schlüsselfiguren der Kunstbewegung, die zum Expressionismus gehört, sind die Begründer Wassily Kandinsky und Franz Marc sowie Gabriele Münter, die Murnau zu ihrem beliebtesten Malort erkoren hatte. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Formen und Farben und genießen Sie die Naturlandschaft zwischen München, Murnau und Kochel am See.

Von der Heydt-Museum Wuppertal 25. Oktober 2016 – 26. Februar 2017

Degas Rodin – „Giganten der Moderne“

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Sie kannten und sie schätzten sich. Sie beneideten und bewunderten einander. Einer sagte vom anderen: „Er ist der Größte!“ Ihre Werke waren Anmut und Bewegung, Körper, Raum und Zeit. In einem Wettlauf hin zur Moderne warfen sie alle Regeln und Normen über Bord. Anfangs verspottet, waren sie am Ende hoch verehrt. Beide starben im Jahr 1917. Noch nie wurden ihre Werke in einer Ausstellung so umfassend nebeneinandergestellt und miteinander konfrontiert. Kombinieren Sie Wuppertal mit Köln, Düsseldorf oder Essen.

Eine Ouvertüre für Augen und Ohren!

Hamburg

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland

Tor zur Welt, pulsierende Wirtschafts- und Kulturmetropole, Kiez und Unesco-Weltkulturerbe Speicherstadt: Hamburg zeigt sich in vielen Facetten, ist voller Kontraste und glänzt mit einem unvergleichlichen Kulturangebot. Seit der Eröffnung der Elbphilharmonie im Januar 2017 ist die Hansestadt um eine Attraktion reicher und Anziehungspunkt für Musik- und Architekturliebhaber geworden. Liebevoll „Elphie“ genannt, gilt dieses Konzerthaus bereits jetzt als das neue Wahrzeichen der Stadt und thront wie ein Riesen-Edelstein mitten in der Elbe und in der HafenCity auf einem historischen Kaispeicher.

Oper und große Ausstellungen in der Hauptstadt

Berlin

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland, Ausstellungen

Berlin ist nach wie vor im Trend – als pulsierende Großstadt, politische Schaltzentrale und Kulturmetropole. Auf einzigartige Weise trifft hier die Kunstgeschichte auf den lebendigen Entstehungsprozess neuester Kunst. Diese Vitalität hat sich schon längst in Künstlerkreisen herumgesprochen. Die vielen Museen spiegeln die Vielfalt in Sonderausstellungen – von Bellini bis Dix, das Bauhaus-Jubiläum ist ein großes Thema in 2019. Seit ihrer Wiedereröffnung im letzten Jahr übt die Staatsoper Unter den Linden eine internationale Strahlkraft durch verbesserte Akustik, neue Bühnentechnik und ein ausgewähltes Programm aus. Berlin – eine Ouvertüre für Augen und Ohren!

Galerie Alte & Neue Meister: Neuer Ausstellungsanbau „Platz für die Moderne“

Schwerin

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten des Staatlichen Museums Schwerin bieten hochkarätige Kunstschätze in architektonisch herausragenden Häusern. Der Besuch der Kunstsammlungen und der Residenzschlösser Schwerin, Ludwigslust und Güstrow gleicht einer sinnlichen Entdeckungsreise durch die Glanzzeiten des mecklenburgischen Fürstentums. Die abwechslungsreichen Ausstellungen und das vielschichtige Programm werden Sie begeistern. Erleben Sie Welterbe und eine wunderbare Landschaft mit vielen Seen, Wäldern und der Ostsee.

Kunstschätze und Hoffnung auf Amerika

Bremen und der Hafen

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Stadt Bremen bildet zusammen mit ihrem Hochseehafen das kleinste deutsche Bundesland. Ihre Altstadt zeigt noch heute, dass durch Handel und Hanse viel Geld in der Weser Stadt flossen. Heutzutage zeigt sich die Stadtarchitektur facettenreich: von historischen Bauten in der Altstadt bis hin zu Speichergebäuden und Containern in der Überseestadt. Kunstliebhaber führt es zu den Museen Böttcherstraße. Zu besichtigen sind hier das Roselius-Haus mit seiner einzigartigen Sammlung von Kunstwerken und niederdeutscher Wohnkultur vom Mittelalter bis zum Barock und das Paula Modersohn-Becker Museum, das weltweit erste Haus, das einer Malerin gewidmet wurde. Hier sind Werke der Künstlerin und Sonderausstellungen zur klassischen Moderne zu bewundern. In Bremerhaven, einst der größte Auswandererhafen Europas, sind das Meer und die Schifffahrt überall präsent. Die Stadt beheimatet das Deutsche Auswandererhaus,welches eine spannende Zeitreise durch 300 Jahre deutsche Migrationsgeschichte nach Amerika zeigt.

Musikalische Sternstunden 6. Juli – 1. September 2019

Schleswig-Holstein Musik Festival

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland

Schleswig-Holstein – das sind Schlösser, stolze Backsteingotik, Wattenmeer, Küstenwind, grüne Deichlandschaft und blaue Seen. All das bildet den Rahmen für Konzerte der Spitzenklasse. Weltstars begeistern ihr Publikum in Kirchen, Schlössern, Herrenhäusern, Scheunen, im Reitstall und auf der Kuhwiese ... Die Kombination von ruhiger, ländlicher Atmosphäre und hochkarätigem Kulturgenuss ist eines der Geheimnisse dieses Festivals. Freuen Sie sich auf außergewöhnliche Konzerterlebnisse!

Neueröffnung Kulturpalast

Dresden

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland

Was Dresden auszeichnet, sind die an Kunstschätzen reichen Museen und die Prachtbauten aus Sandstein, die einzigartige Silhouette am Elbufer und ein Kulturangebot, das seinesgleichen sucht. Der Glanz dieser Stadt ist untrennbar mit ihrer großen musikalischen Tradition verbunden, wie zum Beispiel die Staatskapelle Dresden, die zu den Spitzenorchestern der Welt gehört. 2017 wird der Kulturpalast im Herzen der barocken Altstadt wiedereröffnet. Er bietet einen neukonzipierten Konzertsaal mit klaren geometrischen Strukturen und einer fest installierten Orgel, die mit 55 Registern besonders für das sinfonische Repetoire des 19. und 20. Jahrhunderts geeignet ist. Die Dresdner Philharmonie wird im Kulturpalast ein neues Zuhause finden.

Musik links und rechts des Rheins

Baden-Baden | Strassburg

Kategorien: Musik und Festivals, Deutschland

Am Oberrhein zeigt sich der europäische Geist auf besondere Weise, denn die Elsässer und die Badener verbinden viele Gemeinsamkeiten: die offene, herzliche Art, die Liebe zu Traditionen und kulturellen sowie lukullischen Genüssen. Auf beiden Seiten des Rheins zeigt sich dies durch liebevoll restaurierte, blumengeschmückte Fachwerkhäuser und zahlreiche Weinkellereien und -stuben. Auch die Hochkultur kommt nicht zu kurz. Das Festspielhaus Baden-Baden wird alljährlich zum Treffpunkt von Stars der Konzert- und Opernszene. Die Opéra national du Rhin legt besonderen Wert auf Regionalität und schafft zugleich die Gratwanderung zwischen europäischer Verwurzelung und internationalem Renommee.

»Einmal im Leben muss man das Rheintal mit dem Schiff bereist haben«

Mythos Rheinreise

Kategorien: Orte, Menschen und Geschichten, Deutschland

Mythos Rheinreise

Die urwüchsige Kulturlandschaft zwischen Rheingau und Siebengebirge, mit ihren Burgen und alten Rheinstädtchen, mit ihren Mythen und Sagen, faszinierte die Menschen seit jeher. Darum wurde der Rheinabschnitt Bingen/Rüdesheim bis Koblenz im Jahr 2002 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Bis heute hat das Rheintal nichts von seiner Faszination verloren. Im Gegenteil: Innovative Winzer und Gastronomen haben es geschafft, den Mythos Rhein mit anspruchsvoller Gastronomie und erlesenen Weinen, die weltweit prämiert wurden, zu verbinden und so ins 21. Jahrhundert zu transportieren, ohne dabei Traditionen und die Ursprünglichkeit, die diese Region ausmachen, zu vernachlässigen.

Wasserschlösser, Sinnesgärten und Schlossparks

MÜNSTERLAND

Kategorien: Gärten und Schlösser, Deutschland

MÜNSTERLAND

Sowohl die historische Stadt Münster, mit ihrem wunderschönen Botanischen Garten, als auch ihr Umland sind reich an sehenswerten Ecken. So gehört das imposante Schloss Nordkirchen mit seiner Parkanlage zu den beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland. Die Gärten der Wasserburg Hülshoff haben einst schon die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erfreut, die hier geboren ist. Rheda- Wiedenbrück wartet mit einem wunderbaren Park auf, der mitten in der Stadt und entlang der Ems die beiden historischen Stadtteile miteinander verbindet. Zahlreiche weitere Naturschätze, Wasserschlösser und Kunsterlebnisse warten ebenfalls darauf, entdeckt zu werden.

Gartenkunst im Schloss Dyck und Benrath und Kunst auf einer Insel

RHEINLAND

Kategorien: Gärten und Schlösser, Deutschland

Diese GartenKulturReise durch das Rheinland bietet eine Kombination von hochkarätigen Museen mit Schätzen der Gartenkunst. Auf unserer Reise entdecken Sie Schloss Dyck mit historischem Schlosspark, Pflanzensammlungen und Mustergärten, moderner Landschaftsarchitektur und dem Schloss, in dem regelmäßig Wechselausstellungen gezeigt werden. Ebenso das Gesamtkunstwerk Schloss und Park Benrath mit seiner berühmten Gartenanlage, Wasserspielen und dem Museum für Europäische Gartenkunst. Abgerundet wird die Reise mit einem Besuch der Museum Insel Hombroich und einem interessanten Einblick in die Stadtgeschichte und Gegenwart Düsseldorfs.

Berlin - Wittenberg - Eisenach | April/Mai - November 2017

NATIONALE SONDERAUSSTELLUNGEN ZUM Reformationsjubiläum 2017

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum sind das wichtigste Ausstellungsereignis im Jahr 2017 und gleichzeitig Höhepunkt der Lutherdekade. Die drei Ausstellungen in Eisenach, Wittenberg und Berlin sind der zentrale Beitrag der staatlichen Träger zum Reformationsjubiläum. Neben den kirchlichen Aspekten steht auch die gesamtgesellschaftliche Relevanz der Reformation mit ihren geistig-kulturellen, sozialen und politischen Auswirkungen bis in die Gegenwart im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Jede der drei Ausstellungen widmet sich einem eigenen Aspekt der Reformation, wobei sich alle drei Themenkomplexe gegenseitig ergänzen und ein umfassendes Gesamtbild ergeben.

Museum Kunstpalast Düsseldorf | 8. April - 30. Juli 2017

LUCAS CRANACH DER ÄLTERE

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Lucas Cranach der Ältere zählt nicht nur zu den wichtigsten Vertretern der Deutschen Renaissance, sondern zweifellos auch zu deren produktivsten. Mit der bestechenden Überzeugungskraft und Lebendigkeit seiner Bildsprache galt er schon seinen Zeitgenossen als führend unter den Künstlern und vermag den Betrachter bis heute zu faszinieren. Die Ausstellung im Museum Kunstpalast präsentiert einen der facettenreichsten Künstler des 16. Jahrhunderts in seiner Ganzheit und Modernität und zeigt Gemälde und Grafiken aus nationalen und internationalen Sammlungen wie dem Metropolitan Museum of Art in New York, der National Gallery in London, dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, dem Museum der Bildenden Künste in Budapest oder dem Nationalmuseum Stockholm.

10. Juni – 17. September 2017

documenta 14 Kassel

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Die documenta ist die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Gegründet von einer Gruppe von Enthusiasten in Kassel, angeführt durch den Künstler und Designer Arnold Bode. Sie wollte zeigen, dass die moderne Kunst ihren Platz in der Rekonstruktion der deutschen Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg hatte. Durch den spezifischen Rhythmus und die Wahl des Ortes konnte die documenta sich zu einem Projekt mit sechzigjähriger Tradition entwickeln. Seit ihrem Beginn im Jahr 1955 hat die documenta Tausende von Künstlern und Kulturschaffenden aus vielfältigen Kontexten und Orten rund um den Globus empfangen und ist zu einem beispiellosen Erfolg geworden. Seitdem findet die documenta alle fünf Jahre und seit 1968 unter wechselnder künstlerischer Leitung in Kassel statt.

10. Juni – 1. Oktober 2017

SKULPTURPROJEKTE MÜNSTER 2017

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Im Sommer 2017 finden in Münster zum fünften Mal die Skulptur Projekte statt. Das internationale Ausstellungsformat im Außenraum, das im zehnjährigen Rhythmus realisiert wird, ist ein wichtiger Impulsgeber für die Gegenwartskunst. Von Klaus Bußmann und Kasper König 1977 initiiert, sind die Skulptur Projekte zu einer „Langzeitstudie“ im Spannungsfeld von Kunst und Öffentlichkeit geworden. Auch 2017 werden internationale Künstlerinnen und Künstler vom kuratorischen Team eingeladen, die Beziehung von Kunst, öffentlichem Raum und urbanem Umfeld zu untersuchen und ortsspezifische neue Arbeiten zu entwickeln. Insgesamt entstehen etwa 30 neue künstlerische Positionen zwischen Bildhauerei und performativer Kunst im Stadtraum, die Sie überraschen, fesseln und begeistern werden.

Diözesanmuseum Paderborn | 30. März – 13. August 2017

DIE WUNDER ROMS IN PADERBORN

Kategorien: Deutschland, Ausstellungen

Rom, ist Sehnsuchtsort, Pilgerziel und seit Jahrhunderten Inspirationsquelle für Philosophen, Literaten und bildende Künstler. Zu diesem Thema präsentiert das Diözesanmuseum Paderborn ab Frühjahr 2017 eine große Sonderausstellung: Die Wunder Roms im Blick des Nordens. Im Mittelpunkt stehen jene antiken Wunderwerke, die sich über die Jahrhunderte in der Obhut der Päpste erhalten haben und heute überwiegend in den Museen des Vatikan und des Römischen Kapitol zu bestaunen sind. In mehreren Ausstellungsabteilungen wird erlebbar, welche Wirkung die antiken Meisterwerke auf die Wahrnehmung der Pilger und das Schaffen der Künstler im nördlichen Europa hatten. Dabei schlagen die Kuratoren einen Bogen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

[12 3  >>